Pioniere des Wandels

Der Begriff "Pioniere des Wandels" wurde geprägt durch den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) in dem Hauptgutachten 2011, welches den wegweisenden Titel trägt: "Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation".


Wir von RIC überlegten eine Weile, ob wir uns von dem militärischen Anklang des Begriffes "Pionier", in der Verwendung abhalten lassen sollten, beschlossen dann aber, es im biologischen Sinne zu verstehen, als Pflanzen, die es vollbringen in unfreundlichem Gebiet Wurzeln zu schlagen und zu blühen. Initiates file download

 

Pioniere des Wandels sind meist zivilgesellschaftliche Gruppen, die sich für bestimme Veränderungen aktiv einsetzen und dabei etablierte Weltbilder und Pfade in Frage stellen, neue Einstellungs- und Verhaltensmuster sowie eine alternative Praxis schaffen (WBGU 2011, S. 257).

 

Laut WBGU sind die zwei zentralen Akteure für die notwendige "Große Transformation" hin zu einer auf Nachhaltigekeit basierten Gesellschaft: Der gestaltende Staat und die Pioniere des Wandels!

 

Wissenschaft kommt hierbei eine besondere Rolle in der Vermittlung und Gestaltung dieses Prozesses zu.

 

Dies ist natürlich Wasser auf den Transformationsmühlen von RIC, liegen hierin doch genau unsere Ausrichtung und Kompetenzen!