Archiv

Save the Date: Transformatives Symposium 2013

Nun steht es endlich fest: Das langangedachte Symposium "Transformationsforschung - Pioniere des Wandels für eine Kultur der Nachhaltigkeit" das RIC in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung organisiert,  wird vom 15.-16. Oktober 2013 in Berlin stattfinden.

Durch die Veranstaltung sollen Wege erörtert und beschritten werden, wie Wissenschaft als Vermittler zwischen dem gestaltenden Staat und Pionieren des Wandels zu einer gesellschaftlichen Transformation in Richtung einer „Kultur der Nachhaltigkeit“ beitragen kann.

Moderation eines Zukunftslaboratoriums

15/12/2012 Münstertal

RIC gestaltete für das S.U.S.I-Projekt aus Freiburg ein Zukunfstlaboratorium im Stile einer Zukunftswerkstatt. Mit viel Engagement beteiligten sich die 25 Teilnehmer des Workshops die Entstehungsgeschichte des 20 Jahre währenden Wohn-, Beschäftigungs- und Bildungsprojektes mit über 260 Bewohner_innen zu reflektieren, und die dabei entstandene Entwicklungsroute zu diskutieren. Von der momentanen Situation aus, wurden Szenarien für die Zukunft ersonnen und abends auf die Bühne gebracht. RIC freute sich sehr diesen Prozess begleiten zu dürfen und wünscht der SUSI-Zukunft volles Gelingen!

"Denn sie tun nicht, was sie wissen"

05/12/2012 Freiburg

In dem Vortrag im Rahmen des Programmes Globales Lernen machte Prof. Dr. Harald Welzer (Stiftung FuturZwei) Anmerkungen aus sozialpsychologischer Sicht zum Auseinanderfallen von Wissen und Handeln. Welzer betonte hierbei die klare Absage zu dem Bild, dass Menschen auf der Grundlage von Wissen handeln würden. Deshalb sei eine grundliegende Wandlung der kulturellen Praxis notwendig...  mehr

Vortrag: "Die Grenzen des Wachstums und die Zukunft der Menschheit"

04/12/2012 München

The Limits to Growth (dt. Die Grenzen des Wachstums) wurde vor 40 Jahren veröffentlicht und veränderte das Weltbild vieler. Am 04. Dezember war Ko-Autor Dennis Meadows zu Gast in München und referierte Aktuelles zu der Debatte um die Grenzen des Wachstums. mehr 

Programm Globales Lernen

01/11/2012 Freiburg

Die evangelische Hochschule Freiburg veranstaltet seit November 2012 ein mehrmonatiges Informations- und Bildungsprojekt zu Potenzialen nachhaltiger Entwicklung. Namenhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tragen durch öffentliche Vorlesungen Bausteine zur Analyse und Überwindung globaler Krisen bei. Studierende und andere Multiplikatoren und Multiplikatorinnen vertiefen ihr Wissen in Seminaren mit partizipatorischen Methoden. Elemente von Selbsterfahrungen verknüpfen Theoretisches mit eigenen Lebensvollzügen. Soweit die Ankündigung der Veranstalter, das Programm ist hier ersichtlich

Lecture: Introduction into the Flagship Report of the WBGU


Miss Paulini in english! A Opens external link in new windowvirtual lecture about the WBGU and its 2011 Flagship Report "World in Transition. A Social Contract for Sustainability".

RIC Herbsttag(ung) und Netzwerktreffen

03/11/2012 Freiburg

Einbringen der Früchte der RIC-Arbeit. Austausch, Diskussion und Vernetzung mit ForscherInnen und StudentInnen aus den Themenfeldern Ökodörfer, Transition Town und Permakultur. Bei Interesse an Teilnahme und weitere Information bitte eine mail.

Vorlesungen zum Thema Bildung für Nachhaltigkeit 

An der Universität Bremen gibt es die Virtuelle Akadademie Bildung für Nachhaltigkeit. Dort gibt es kostenlos Vorlesungen zu Themen wie World in Transition, Transition Management, Nachhaltige Entwicklung, Nachhaltigkeit und BWL u.a.. 

Präsentation in Findhorn

07/08/2012 Findhorn Foundation (Schottland/GB)

Im Rahmen des Feldforschungsaufenthaltes in der weltweit bekannten Findhorn Community präsentierten Nikolaus v. Stillfried und Felix Wagner ihren wissenschaftlichen Kontext, stellten RIC und die Forschungsabsichten der gemeinsamen Studie in Findhorn vor. Es war ein sehr gut besuchter Abend mit spannenden Diskussionen über "Synchronizitäts-Ereignisse", den Kontakt zu "feinstofflichen Welten", den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten quantenphysikalischer Erklärungen dafür, sowie welche Rolle dies für eine Gemeinschaft von Menschen bedeutet, die sich als ein Ökodorf verstehen. (Ankündigung der Veranstaltung)

RIC-Praktikant geht

31/07/2012 Freiburg

RIC-Praktikant Sergio del Rio Mendoza aus Mexiko beendete sein Praktikum erfolreich. Dank seinen Programmierkenntnissen war es RIC möglich die Forschungsdatenbank online zu stellen.

Rad der Nachhaltigkeit auf dem Knutstock-Festival

21/07/2012-22/07/2012 Denzlingen

RIC präsentierte das Rad der Nachhaltigkeit in einer abgeänderten "Perpetuum Mobile-Version" gemeinsam mit dem Lebensdorf e.V. auf dem Knutstock-Festival in Denzlingen.

Forschungsdatenbank online

07/07/2012 München

RIC ist stolz verkünden zu können, dass eines seiner wichtigsten Ziele umgesetzt werden konnte: Die Ökodorf-Forschungsdatenbank. Endlich wird der Stand der weltweiten Forschung sichtbar und recherchierbar! Die Datenbank läuft derzeit als beta-Version: Anregungen, Kommentare und aktives Mitwirken ist erwünscht!

Präsentation auf GEN Conference

10/07/2012-13/07/2012 Krishna Valley

RIC präsentierte seine Arbeit und Erfolge auf der diesjährigen Global Ecovillage Conference in Knishna Valley. Der Aufruf, bereits durchgeführte Forschungsstudien an RIC weiterzuleiten, um sie weltweit verfügbar zu machen, fand großen Anklang und bereits ein paar Minuten nach dem Vortrag gingen erste abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten in das Archiv von RIC über.

RIC Mitgliederversammlung 2012

07/07/2012 München

Am 07. Juli trafen sich die Mitglieder des Research in Community e.V und sein Vorstand zur Mitgliederversammlung. Der Vorstand und die Kassenwärtin wurde entlastet. Auf ein erfolgreiches neues Vereinsjahr!

Fachtag Soziale Innovation

23/05/2012 München

RIC war, zusammen mit Michael Würfel aus Sieben Linden, auf dem "Fachtag Soziale Innovation". Die vom Studiengang Management Sozialer Innovation organisierte Veranstaltung der Hochschule München stellte "innovative Wege und kreative Handlungsansätze" für die Bewältigung anstehender Krisen vor. Unter dem Stichwort "Utopien bauen" wurden dabei auch Ökodörfer als eine Möglichkeit vorgestellt.
Andere Panels befassten sich mich Werten, transformativen Wissen und emergenten Akteuren. Im Sinne von RIC trat dabei Gemeinschaftlichkeit als wichtige Ressource hervor. Wie Studiengangsleiterin Cordula Kropp den Studiengang beschrieb, geht es nun darum, wie wir "Transformationsprozesse unterstützen, begleiten und besser auf den Weg bringen können."

RIC beim Promovierendenforum der Heinrich Böll-Stiftung

18/05/2012 Berlin

RIC moderierte Teile des Promovierendenforums in der Heinrich Böll-Stiftung! Nach einem Vortrag über die "Große Transformation" von Frau Dr. Paulini (WBGU) moderierte und diskutierte RIC mit Herrn Dr. Lentsch (Heinrich Böll-Stiftung) und Frau Dr. Paulini in einem "Fishbowl" mit den Promovenden über Pioniere des Wandels. Das World Café versetzte die TeilnehmerInnen behutsam in die Zukunft, in die Zeit nach der "Großen Transformation", danach ging es weiter in die Gegenwart zu existierenden Modellprojekten und Konzepten. Schlussendlich führte RIC die TeilnehmerInnen zurück zu den Wissenschaften und ihren möglichen Beiträgen.

RIC im Ökodorf Sieben Linden

12/05/2012-16/05/2012 Ökodorf Sieben Linden

RIC war für einen kurzen Forschungsbesuch im Ökodorf Sieben Linden. Fokus des Besuches war die Aufbereitung des Siedlungsplanungsprozesses und der Gründung des Ökodorfes.

RIC mit einem Stand bei der Konferenz "Innovationen für die ökologische Wende"

09/05/2012-10/05/2012 Berlin

Die von der Böll Stiftung ausgrichtete internationale Konferenz beschäftigte sich breitgefächert mit dem Thema "Innovation" und hatte sich zum Ziel gesetzt, Beispiele für Innovationsforschung und gelungene Umsetzungen von Innovation vorzustellen. RIC repräsentierte mit einem Stand die Forschung an sozial-ökologischen Kooperationen und stellte weltweit existierende Ökodoröfer als gelungene Beispiele sozial-ökologischer Innovation vor.

RIC an der Kasse im dm-Markt

29/02/2012 Freiburg

Aufgrund der Teilnahme an der "Ideen Initiative Zukunft" (IIZ) hat RIC an der Kasse des dm-Marktes in der Eisenbahnstraße in Freiburg fleißig Kunden abkassiert. Die Einnahmen, die dadurch erzielt wurden, spendete dm an RIC e.V.

RIC mit einem Stand im dm-Markt

23/02/2012 Freiburg

RIC präsentierte sich und das Rad der Nachhaltigkeit im Rahmen der "Ideen Initiative Zukunft" (IIZ) mit einem kleinen Stand im dm-Markt in der Eisenbahnstraße in Freiburg.

RIC bei Auftaktveranstaltung der Reihe "Transformatives Wissen schaffen"

06/02/2012 Berlin

Hier trafen sich die NaWis-Runde sowie das Ecological Research Network (Ecornet) der freien Umweltforschungsinstitute, um über den Stand und Herausforderungen an Wissenschaft und Wissenschaftssystem zur Unterstützung der Transformation zu einer Nachhaltigen Entwicklung zu diskutieren. RIC positionierte sich im Diskurs.

RIC im Alverde-Magazin

01/02/2012 Freiburg

Aufgrund der Teilnahme an der "Ideen Initiative Zukunft" (IIZ) wurde RIC im dm-Kundenmagazin "alverde" in der Februarausgabe für die Region Freiburg vorgestellt, die ab dem 1. Februar 2012 in allen dm-Märkten der Region auslag, sowie zeitgleich im Internet einsehbar ist.

RIC bei Kongress "(Wie) geht Veränderung?"

27/01/2012-29/01/2012 Freiburg

RIC nimmt mit einem Stand an dem vom Theater Freiburg in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll-Stiftung veranstalteten interdisziplinären Kongress "(Wie) geht Veränderung? Zur Kunst der Teilhabe in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft" teil.

Widget zu "Transition Companion" der Transition-Bewegung online

24/01/2012 Freiburg

Green Books bietet ein Online-Tool um einen näheren Eindruck in das "Transition Companion" der Transition-Bewegung zu gewinnen.

Neue Förderung zum Thema "Stadt der Zukunft: Gesunde, nachhaltige Metropolen"

24/01/2012 Freiburg

Die Fritz und Hildegard Berg-Stiftung fördert Junior-Forschungsgruppen zum Thema "Stadt der Zukunft: Gesunde, nachhaltige Metropolen", die in interdisziplinärer, praxisorientierter Forschungsarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Strategien und Konzepte für die nachhaltige Entwicklung urbaner Räume entwickeln. Bewerbungsschluss ist 31.03.2012.

RIC-Website jetzt auch teilweise in Englisch

24/01/2012 Freiburg

Die Startseite, die komplette Rubrik "Über RIC", d.h. unsere Ziele, Geschichte, Informationen zum Verein, und unsere Datenschutzseite sind nun in Englisch verfügbar! Hier eine Kostprobe. Demnächst folgen auch die anderen Rubriken.

Neuer Förderschwerpunkt der Heinrich Böll-Stiftung

10/01/2012 Berlin

Die Heinrich Böll-Stiftung hat Promotionsstipendien im Rahmen eines neuen Förderschwerpunkts ausgeschrieben: Transformationsforschung: Forschung für und über die "Große Transformation". Gefragt wird dabei "nach den Übergangsprozessen, ihren Dynamiken, Rahmenbedingungen und Interdependenzen sowie den möglichen Beschleunigungsmomenten, die mit der Transformation zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Weltwirtschaftsordnung verbunden sind. Gefördert werden insbesondere interdisziplinär angelegte Arbeiten, die sich mit den Wechselwirkungen zwischen sozialen Systemen und der natürlichen Umwelt befassen." Bewerbungen sind jeweils zum 1. März und zum 1. September 2012 möglich.

RIC erneut als UNO-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" Projekt ausgezeichnet

20/01/2012 Berlin

RIC hat sich erfolgreich wiederholt um die Auszeichnung als UNO-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" Projekt für die Jahre 2012 und 2013 beworben.

"Empire Me"- Neuer Film über alternative Lebensentwürfe

18/01/2012 Köln

Am 18.01.2012 feierte der Kino-Dokumentarfilm "Empire Me" von Paul Poet im Filmforum des Museums Ludwig in Köln Deutschlandpremiere. Visuell aufregend behandelt er als "Gegenwelten" unter anderem die intentionalen Gemeinschaften Christiana (DK), Damanhur (I) und ZEGG (D) - ebenso wie schwimmende Inseln, die die Biennale in Venedig entern: http://www.empire-me.net/nation/worldmap

FUTURZwei - Neue Stiftung

01/12/2011 Berlin

Ähnlich visuell (und inhaltlich) aufregend stellt sich die neue Opens external link in new windowFUTURZWEI Stiftung Zukunfstfähigkeit dar. Sie erzählt "Geschichten des Gelingens" für eine "enkeltaugliche Welt". 

Start der Forschungsbörse im Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt ERDE

01/01/2012 Berlin

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 ist es der Bundesregierung wichtig den Dialog zwischen dem wissenschaftlichen Nachwuchs mit der Forschung zu fördern. Dafür bietet die Forschungsbörse der Wissenschaftsjahre die erste bundesweite Online-Plattform. Über die Website vermittelt das Wissenschaftsjahr Forscher, Expertinnen und Praktiker unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen an Schulen.

Start des Wissenschaftsjahres 2012

01/01/2012 Berlin

"2012 wird das Jahr der Nachhaltigkeitsforschung" – So hat es Bundeskanzlerin Angela Merkel am 20. Juni 2011 auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) in Berlin angekündigt. Das Wissenschaftsjahr Nachhaltigkeit 2012 soll Zusammenhänge aufzeigen und konkrete Hinweise und Anregungen für nachhaltiges Handeln geben.

Bill Metcalf neues Mitglied im Beirat von RIC

01/12/2011 Brisbane

Dr. William James (Bill) Metcalf (Griffith School of Environment), einer der führenden Forscher intentionaler Gemeinschaften, steht RIC nun als wissenschaftlicher Beirat mit Rat und Tat zur Seite.

Gemeinschaften Forschungstour in Australien

11/11/2011-03/12/2011 Brisbane

Von Mitte November bis Anfang Dezember fand eine Forschungstour an der Ostküste Australiens statt. RIC besuchte diverse Coops und Gemeinschaften und wichtige Einzelpersonen: Crystal Waters, Tuntable Falls, Goolawah, Bandagen, Siddha Farm, Bill McCalf, Max Lindegger, etc.

RIC-Workshop Realizing Utopia: Ecovillage Endeavors and Explorations

31/10/2011 München

RIC veranstaltet zusammen mit dem Rachel Carson Center for Environment and Society einen inter- und transdisziplinären Workshop "Realizing Utopia: Ecovillage Endeavors and Explorations" in München. Dieser internationale Workshop soll die Potentiale von Ökodörfern für gesellschaftlichen Wandel diskutieren, um die Zusammenarbeit zu stärken ... für eine Kultur der Nachhaltigkeit.

8. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit

17/10/2011-19/10/2011 Bonn

Der RIC-Vorstand hat das 8. BMBF-Forums für Nachhaltigkeit 2011 in Bonn besucht, um gemeinsam mit Regierungsvertretern über die Rolle der Zivilgesellschaft im aktuellen Wandel zu diskutieren. Obwohl der Hauptthemenfokus für Forschung zu Nachhaltigkeit weiterhin durch ökologische und ökonomische Themen geprägt war, stieß RIC auf viel Interesse, mit seinem Ansatz zivile Akteure tatsächlich in ihrer Gestaltungskraft ernst zu nehmen.

WBGU-Gutachten "Welt im Wandel"

29/08/2011 Freiburg

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung zu Globalen Umweltveränderungen (WBGU) hat sein lesenswertes Hauptgutachten "Welt im Wandel" veröffentlicht. Der WBGU begründet darin "die dringende Notwendigkeit einer post-fossilen Wirtschaftsweise, zeigt zugleich die Machbarkeit der Wende zur Nachhaltigkeit auf und präsentiert zehn konkrete Maßnahmenbündel". Zu beziehen hier.

Vortrag „Ecovillages around the World“

22/07/2011 Freiburg

Diana Leafe Christian stellte die Idee von Ökodorfern, deren unterschiedliche Erscheinungsformen und die konkreten Umsetzungen ganzheitlich nachhaltiger Lebensweisen vor. Bei vollbesetztem Vortragsraum im Projektzentrum Lebensdorf entstand so eine rege Diskussion und Austausch über Ökodörfer und deren Modellcharakter für selbstbestimmte Bildung für Nachhaltigkeit.

Workshop „Creating a life together“

23/07/2011-24/07/2011 Freiburg

In dem ausgebuchten Seminar, geleitet von Diana Leafe Christian ging es um den Aufbau von sozial-ökologischen Gemeinschaften. Im Fokus standen die Achtsamkeit für strukturelle Fehler beim Aufbau solcher auf Nachhaltigkeit ausgelegten Projekte und das Vermeiden (selbstgeschaffener) Fallen im Planungs- und Realisierungsprozess. Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit (wie Entscheidungsfindung, Partizipation, Integration und Konfliktlösung) wurden in praktischen Übungsbeispielen greifbar gemacht.

Neue Dissertation zu Auroville "Dialogic interaction for sustainability"

06/2011 Freiburg

Lisa Schwarzin hat ihre Dissertation "Dialogic interaction for sustainability: Exploring Complexities and Factors that Shape Interactive Processes" beendet. Ihre qalitative Fallstudie in Auroville beschäftigt sich mit der Komplexität und den Faktoren, die Prozesse der "dialogic interaction" beeinflussen.

Präsentation auf der Internationalen Dorfkonferenz 2011

13/05/2011-14/05/2011 Berlin

Am 13. und 14. Mai 2011 fand die zweitägige Internationale Dorfkonferenz 2011 statt, zu der die Vereinigung der Dorfbewegungen in Europa (ERCA) zusammen mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Gesprächskreis Ländlicher Raum) eingeladen hatte. RIC referierte beim Workshop „Ökodörfer und Transition Towns“ über die Potentiale intentionaler Gemeinschaften für eine regionale Entwicklung.

Präsentation auf dem Promovierendenforum der Heinrich Böll Stiftung

13/05/2011-15/05/2011 Berlin

Die Heinrich Böll Stiftung organisierte dieses Jahr ein Promovierendenforum zum Thema "Wissenschaft und Demokratie". RIC stellte bei der Postersession der Promotionsstipendiaten der Heinrich Böll Stiftung "ein Rad(t) der Nachhaltigkeit" als Diskussionsgrundlage zum Thema Forschung und Nachhaltigkeit vor.

RIC erhält Förderung von der MRF-Stiftung

21/04/2011 Freiburg
Die gemeinnützige MRF-Stiftung fördert gemeinnützige nachhaltige Projekte. RIC kann nun mit der zugesprochenen Förderung eine Mini-Job-Stelle zur Unterstützung des Vereins besetzen.

RIC ist Mitglied des FONA-Netzwerkes

20/04/2011 Berlin
Das BMBF-Rahmenprogramm Forschung für nachhaltige Entwicklungen (FONA) integriert den Forschungsprozess von den Grundlagen zur Anwendung. Seit dem 20. April ist RIC offizieller Akteur im Netzwerk Forschung für Nachhaltigkeit.

Gründung des Research in Community Vereins

29/01/2011 Freiburg

Am 29. Januar war es soweit, der Verein Research in Community (RIC) wurde im Projektzentrum in der Eichhalde 42 mit acht Gründungsmitgliedern gegründet. Nach der Präsentation der bisherigen Geschichte und der Vereinsziele wurde "ein Rad(t) der Nachhaltigkeit" erklärt und eingesetzt. Als Vorstand gewählt wurden Marcus Andreas, Sandra Mende und Felix Wagner.

Teilnahme an der dm Ideen Initiative Zukunft

15/10/2010-01/03/2011 München

RIC nahm zum zweiten Mal bei der dm Ideen Initiative Zukunft teil. Nachdem wir die erste und zweite Runde geschafft hatten, mit einer Nominierung für die lokale Abstimmung in einem dm-Markt in München, wurde allerdings ein anderes Projekt von den Kunden ausgewählt.

Ökodörfer Forschungstour in den USA

15/07/2010 - 19/11/2010 USA

Von Juli bis November 2010 fand eine Forschungsreise im Nordosten der USA statt. Mit dem Fahrrad wurden mehrere tausend Kilometer zurückgelegt, um diverse Gemeinschaften, Universitäten und relevante Einzelpersonen zu besuchen. Wichtigste Stationen der Reise: Ecovillage at Ithaca (EVI), Center for Transformative Action, Twin Oaks, Earthaven Ecovillage. Marcus Andreas besuchte ebenfalls im Herbst 2010 das L.A. Ecovillage, und stellte seine Arbeit bei der Tourism Study Working Group an der UC Berkeley, und der AAA in New Orleans vor ("Ecotopian Imaginaries").

GEN: Ecovillages and Sustainable Living Conference 2010

06/07/2010 - 07/07/2010 Damanhur (Italien)

RIC stellte seine Arbeit auf dem jährlichen Treffen des europäischen Global Ecovillage Networks (GEN) vor, diesmal in Damanhur, Italien. Wichtige Themen der Konferenz waren u.a. das Entstehen von GEN-Afrika und die Kooperation indigener Dörfer mit bestehenden Ökodörfern im globalen Norden.

Tag der Wissenschaft im Rahmen des Forschungsprojektes mit dem Ökodorf Sieben Linden

April 2010 Ökodorf Sieben Linden

Mit dem Forschungsprojekt "Ökodorf Sieben Linden als Modell- und Forschungsprojekt" war der Anspruch eines Modell- und Forschungsprojekt untersucht worden. Der „Tag der Wissenschaft“ markierte den Abschluss dieses Projektes und den Beginn einer Kooperation von "scientific" und "intentional" communities. ForscherInnen, welche sich mit Sieben Linden beschäftigt hatten, waren eingeladen ihre Ergebnisse vorzustellen, und weitere Schritte der Zusammenarbeit wurden geplant.

Gemeinschaftsforschungstreffen II

März 2010 Freiburg

Im psychologischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg kamen ForscherInnen aus Deutschland, Österreich und Schweiz zusammen. In diesem interdisziplinären Kolloquium wurden die individuellen Forschungen zu sozial-ökologischen Kooperation vorgestellt und diskutiert.

Proseminar Ökodörfer

01/10/2009 - 07/02/2010 München

Das Proseminar zum Thema "Sozial-ökologische Experimentierfelder – Ökodörfer in der Ethnologie" fand im WS 2009/2010 am Institut für Ethnologie, an der LMU München statt.

RIC als UNO-Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" Projekt ausgezeichnet

November 2009

Bei der Veranstaltung in München wies Prof. Dr. Gerhard de Haan darauf hin, dass er sich persönlich für eine Unterstützung dieses Projekts eingesetzt habe. Marcus Andreas freute sich mit den anderen Preisträgern die Auszeichnung entgegen nehmen zu dürfen.

Workshop "Ökodorf Sieben Linden als Modell- und Forschungsprojekt"

August 2009 Ökodorf Sieben Linden

In diesem Workshop wurde zusammen mit Bewohnern von Sieben Linden spezifisch der Frage nachgegangen, was es bedeutet ein Forschungsprojekt zu sein. In welchen Bereichen (Ökologie, Ökonomie, Soziales, Weltsicht) findet in Sieben Linden Forschung statt? Welche weitere Forschung wäre sinnvoll und angebracht?

Prämierung bei "Sei ein Futurist"-Wettbewerb von dm und UNESCO

Juli 2009 München

RIC hat sich mit dem Forschungsprojekt "Ökodorf Sieben Linden als Modell- und Forschungsprojekt" bei dem dm-Wettbewerb "Sei ein Futurist" beworben und gewonnen. Danke an alle Unterstützer!

Gruppendiskussion "Ökodorf Sieben Linden als Modell- und Forschungsprojekt"

März 2009 Ökodorf Sieben Linden

Auftaktveranstaltung des Kooperationsprojektes. Anhand iterativer Fragenrunden wurde in einer Gruppendiskussion Antworten herausgearbeitet, was es bedeutet ein Modell- und Forschungsprojekt zu sein. Deutlich hierbei wurde, dass es in weiterem Verlauf der Untersuchung angebracht ist zu trennen, zwischen dem Aspekt des Modells und dem Anspruch ein Experiment zu sein.

Anpassung des "Ecovillage Education Design – Course"

März 2009 Ökodorf Sieben Linden

RIC wirkte bei der Adaption des Curriculums der "Ecovillage Education Design – Course" auf den deutschsprachigen Raum bei spezifischen Teilen mit. Weitere Infos hier.

Studienbeginn "Ökodorf Sieben Linden als Modell- und Forschungsprojekt"

Februar 2009 Ökodorf Sieben Linden

Viele Ökodörfer bezeichnen sich als "Modell und Forschungsprojekt". Oft ist nicht ganz klar zu erkennen, was damit eigentlich genau gemeint ist: Modell "von was", "für wen" und "wie" ist die Funktionsweise eines Modells (gedacht)? Was und wie wird geforscht, welche Ergebnisse liegen vor? Zusammen mit Kooperationspartner aus Sieben Linden wurde eine Untersuchung am Beispiel dieses Ökodorfes initiiert und in 3 Veranstaltungen durchgeführt.

Gemeinschaftsforschungstreffen

Januar 2009 München

Als Kolleg organisiert stellten die TeilnehmerInnen aus Österreich und Deutschland in der LMU München untereinander Ihre jeweiligen Forschungsarbeiten vor. Besonders das Thema „Lernen“ in bzw. von Gemeinschaften zeigte sich als verbindender Faden mehrerer Entwürfe.

ForscherInnenTreff II

Oktober 2008 Riegersburg (Österreich)

Vor der großartigen Kulisse der Riegersburg lud Keimblatt Ökodorf zu einem erneuten ForscherInnen-Treffen ein. Österreichische und deutsche Wissenschaftler kamen zusammen und besprachen das weitere Vorgehen. Aus dieser GemeinschaftsForscher-Gruppe (GFG) ging später Research in Community (RIC) hervor.

Gemeinschaftswerkstatt

September 2008 Steyerberg

Von Felix Wagner, RIC, damals noch GemeinschaftsForscher-Gruppe (GFG), mitorganisiert, fand ein Treffen von Gemeinschaften und wissenschaftlichen Vertretern statt, bei dem es um die gesellschaftsrelevanten Impulse von Gemeinschaften ging.

GEN-GA

Juli 2008 Ökodorf Sieben Linden

Im belebten Ökodorf Sieben Linden kamen auf Initiative des Keimblatt Ökodorfs Wissenschaftler verschiedener Disziplinen an einem Tisch zusammen, und folgten anschließend der Einladung Keimblatt's zum ForscherInnen Treff II nach Riegersburg.

Gemeinschaftswerkstatt

September 2007 Bad Belzig

Mit Teilnehmern aus vielen deutschen Gemeinschaften, den Soziologen der Universität Münster und diversen Forschungsaspiranten war dieses Treffen im ZEGG hochgradig besetzt, und stellte den Beginn einer fortlaufenden Zusammenarbeit dar.